Ess-Fest – 31.Mai 14.00 Uhr im Hof der Angewandten

d'aChor - ESS - FEST

D’achor lädt zu einem Vernetzungs- und Hoffest ein. Am 31. Mai ab 14.00 Uhr im Hof der Angewandten (bei schlechtem Wetter in der Aula)

Slogan: („d´achor lädt zum EssFest“)

Intentionen und Rahmenprogramm:

  1. Die ChorsängerInnen wünschen sich einen Workshop, indem die Stücke intensiv geprobt werden können. Es sind mehrere Auftritte in Planung, unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Institut Sprachkunst, dem Festival der alternativen Chöre und der Essence. Deswegen besteht auch der Wunsch einer Auftrittssituation und der Vorstellung des Chorprogramms im Rahmen eines Vernetzungsfestes, dem „EssFest“. (Herzliche Einladung für alle Singbegeisterten zum ChorwochenendeProbentag: Samstag 30. Mai 2015, 10 – 18 UhrEröffnung und Konzert:   Sonntag 31. Mai, 10 – 18 Uhr
  1. Sowie der Chor für Vernetzung der StudentInnen und MitarbeiterInnen der Universität einstehen möchte, soll auch das Fest zur Vernetzung beitragen. Unter anderem besteht der Wunsch des Instituts für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung den Chor in das Programm der Essence zu integrieren bzw. ein Meet and Greet für InterssentInnen zu veranstalten, die Interesse an der Mitgestaltung des Raumes des Institutes an der Essence haben. Diesen Bedürfnissen könnten auch bei einer Podiumsdiskussion am Fest nachgegangen werden.
  1. Gleichzeitig möchte d’achor auch nochmal verdeutlichen, dass eine Vernetzung zwischen den StudentInnen aller Studienrichtung und den MitarbeiterInnen der Universität auf einer Ebene möglich ist und mit einem Fest dazu animieren.
  1. Dafür wird auch die frisch gegründete Initiative „Studierende im Aufbruch“ noch einmals eingeladen und promotet und soll ebenfalls möglicherweise mit einer kleinen Podiumsdiskussion neue Interessenten für sich unter den Studierenden gewinnen können.
  1. Ebenso soll durch Einlagen des Sprachkunst Instituts/Jenny eine Annährung zwischen Chor und Studierende der Sprachkunst ermöglicht werden.

 


Comments are closed.