Kategorie: aCloud info

12. Juli – Sommerfest AIL – d’achor -> Abschlusskonzert

d’achor gestaltet das musikalische Rahmenprogramm am Sommerfest im AIL

Beginn: 17.00 Uhr

Konzert 18.00 Uhr – 19.30 Uhr

Live – Präsentation des neuen d’achor Videos (Bachelorabschlussprojekt)

Unsere featured Rapperin Samira Dezaki wird auch dabei sein!

Für alle die es sich entgehen lassen wollen/müssen gibt’s hier unser brandneues Video. 😎😎😀😀

#dachor #viral #coolio #innovativistisch #experimentativ

KinoDynamique – filmmaking workshop

–english bellow–

Die Chance in Wien zum kollaborativen Kurzfilmdrehmarathon gibt es vom 20.-23. Mai 2016 beim nächsten KinoDynamique organisiert von Kino5 e.V. zusammen mit der Universität für angewandte Kunst und hufak. Studierende der Angewandten und Filmemacher aus der ganzen Welt werden gemeinsam ohne langes Brüten gemeinsam ihre Projekte realisieren und im Anschluss ihre Kurzfilme im TOP Kino in Wien präsentieren. Das ganze KinoDynamique besteht aus einer Session mit 60 Stunden!

Während des KinoDynamiques in den Räumen der Angewandten soll ein Open Space für Austausch und kreative Prozesse entstehen. Die Veranstaltung steht allen Personen offen die Lust darauf haben, mit (audio-) visuellem Bildmaterial zu experimentieren und dabei (Video-) Projekte zu realisieren und zu präsentieren. “Learning by Doing” ist eines der Prinzipien, dabei ist der Wissenstransfer zwischen den teilnehmenden Personen zentral.

Das ganze KinoDynamique wird in englischer Sprache sein, es kann aber auch in andere Sprachen übersetzt werden. Der Zugang zu den Räumen und dem Kino ist barrierefrei.
Mehr Infos und Anmeldung zum Workshop hier:
http://www.kino5.net/kd-2016/

SIGN UP HERE

kino5@ angewandte_ Plakat_pink_OKendkino5@angewandte _Plakat_blue_OKend

KinoDynamique – filmmaking workshop

kino5 is organising a special spring   in collaboration with die Angewandte and hufak. Angewandte students and film makers from all over will come together to jointly develop and realise ideas and then watch the resulting short films in the cinema. The whole KinoDynamique will consist of one session, but a long one of 60 hours.

Certain spaces at die Angewandte will serve as our kinolab and will be an open space for creative exchange and processes. Everybody who is interested in experimenting with video and wants to create and show their projects is warmly welcome to participate.
For those of you considering coming from abroad but wondering if it’s worth it for just a weekend of KinoDynamique, two days after our screening, the Viennese short film festival VIS kicks off – another reason to come to Vienna. We will provide our international participants with places to stay.

The main language of the event will be english (there will be whispered translation in other languages if needed)
The access to the rooms for the workshop and screening are barrier-free.

To find out more and sign up, please follow this link: http://www.kino5.net/kd-2016

We are looking forward to an exiting, creative weekend with you!

Our Common Future – Symposium @ die Angewandte 30th April – 1st May 2016

Für einen Workshop mit Schwerpunkt zur Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen werden noch TeilnehmerInnen gescuht.

Please register with: all@ourcommonfuture.org

30th April – Seminarraum Dachgeschoss

PROGRAMME
Saturday 30th April Location: Vienna, address tbc
08.45 Welcome
09.00 – 10.30 Individual Reception Interviews
11.00 – 12.30 Farsi Language Lesson
12.45 – 13.45 Lunch
14.15 – 16.00 Persian Culture and History Lesson
16.15 – 17.00 Sum-up Activities

OBJECTIVE: Integration4All and OurCommonFuture, supported by the Anna Lindh
Network Netherlands would like to offer you an intercultural integration exchange
experience. This activity shall allow you to enhance your intercultural competences
and boost your knowledge about integration processes. The results of the project
will be presented in a documentary movie and short video clips.

 

poster2 (4)Integration-Exchange-Experience-30April-1May

 

 

 

DIE KUNST MUSS NICHTS. DIE KUNST DARF ALLES. (1)

Kunst werde von Menschen für Menschen gemacht, ist also ein gesellschaftliches Phänomen, postulierte der Schriftsteller und Philosoph Ernst Fischer.

Helmut Rainer – Seminar Research – Dienstag 10 Uhr, in der Klasse kkp

Künstlerische Projektarbeit und Künstlerische Praxis (je 2 Semesterwochenstunden) sind als kombinierte Lehrveranstaltung zu sehen.

Erstbesprechung: Dienstag 13. Oktober 2015, 10 Uhr, in der Klasse kkp

DER INNERE UND DER ÄUSSERE RAUM. INNENSICHT UND AUSSENSICHT (1)

Seminar für Raumexperimente, das eine kontinuierliche Plattform für Recherchen, themenbezogene Gespräche, Ausstellungsbesuche und Exkursionen bietet.

Helmut Rainer – Seminar Materialität/Immaterialität – Mittwoch 10 Uhr,  in der Klasse kkp

Künstlerische Projektarbeit und Künstlerische Praxis (je 2 Semesterwochenstunden) sind als kombinierte Lehrveranstaltung zu sehen.

Erstbesprechung: Mittwoch 14. Oktober 2015, 10 Uhr, in der Klasse kkp

 

SKULPTUR / RAUM / LICHT / KLANG (1)

Analysen, Recherchen und Ausstellungsbesuche zur Thematik der Lehrveranstaltung.

 

Helmut Rainer – Seminar – 1 Semesterwochenstunde

Blockveranstaltung  in der Klasse kkp, Terminvereinbarung im Rahmen der

Erstbesprechung: Dienstag 13. Oktober 2015, 11 Uhr, in der Klasse kkp

Post-apokalyptische Utopie

Mag.a, MA Tanja Widmann

Künstl. Projektarbeit II und IV. bzw.

Künstlerische Projektarbeit 2 und Künstlerische Praxis 2 kkp (2016S / insges 4 WStd. / Seminar)

Ort und Zeit: in der Form von Blockseminaren. n.V.

Erstes Treffen: HS4, Do. 10.03.2016, 17.00 – 21.00 weitere Termine n.V.

Greer Lankton, Black doll and chair in Starship Magazin Nr 13. 2015
Greer Lankton, Black doll and chair in Starship Magazin Nr 13. 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Bewegungen der Avantgarde und der Moderne lag ein – wenngleich mitunter nihilistisch formulierter – Moment zugrunde, das Jetzt in einer in die Zukunft projizierten transformierten Version zu denken. Dieser utopische Aspekt meinte nicht nur eine radikale Erneuerung der Kunst, sondern auch den Entwurf neuer Lebensformen und einer neuen Gesellschaft. Gegenwärtig lässt der Blick in die Zukunft eher verdunkelte Szenarien auftauchen. In postapokalyptischen Versionen dieser und anderer Welten sind ökologische, gesellschaftliche und ökonomische Systeme schon lange auseinander gebrochen. Nicht nur in Mad Max. Fury Road (George Miller, USA 2015) finden wir uns in wüstenartigen Landschaften ein, in denen der Planet ausgeschöpft und erhitzt daliegt, die Ressourcen zum Überleben karg geworden und Formen der Solidarität erst neu erfunden werden müssen. Einfach an den Ausgangspunkt zurückzukehren – wie dies in Mad Max vorgeschlagen wird, scheint jedoch auch keine wirklich reizvolle Perspektive. Da scheint es durchaus sinniger, sich den Mund mit toxischem Chromspray zu besprühen und die Cyborg in sich auszupacken.

Wir wollen uns historische und gegenwärtigen Entwürfe von (post-apokalyptischen) Utopien ansehen, sowohl in deren Fassung in theoretischen Texten, Filmen und TV-Serien als auch in den historischen und gegenwärtigen Bezugnahmen in der Kunst. Vor allem gilt es, eine Untersuchung anzustellen, mit welchen ästhetischen Praxen und Formgebungen in der zeitgenössischen Kunst auf gegenwärtige Szenarien ökologischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Krisen reagiert wird, wie dies aufgegriffen und reflektiert wird. Entlang dieser Fragestellungen wird die eigene künstlerische Arbeit entwickelt und in den Seminaren diskutiert.

Achtung: Die Seminare sind nur in der gegebenen Kombination möglich.

 

 

 

Myrmidons of Mud. Einzelgespräche

Mag.a, MA Tanja Widmann

Künstlerische Praxis/Sprache/Kontext (2016S / 2 WStd. / Seminar)

Zeit: Freitags 12.00 – 14.00, erster Termin 11.3.2016 HS4 und n.V.

Ort: HS4

Michele di Menna, MYRMIDONS OF MUD (2012)
Michele di Menna, MYRMIDONS OF MUD (2012)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um zu einer Bewertung zu kommen, ist es nötig das Format des Einzelgesprächs kontinuierlich über ein Semester wahrzunehmen. Besonderes Augenmerk gilt der Präsentation der Arbeit, Fragen von Artistic Research und einer Kontextualisierung der Arbeit bzgl. zeitgenössischer, künstlerischer Fragestellungen. Einmal im Monat werden Termine in kleineren Gruppen vereinbart, die dazu anhalten sollen, sich gemeinsam Fragen der Praxis, der Reflexion und Vermittlung anzunähern. Zum ersten Termin sollten alle Interessierten erscheinen, die folgenden Termine werden dann per email und doodle Kalender vereinbart.

 

 

 

 

x=y Widerspruch für Anfänger Übung

The Graduate Big oder der Diplom Schwein.

Legasthenie und Ökonomie, präsentiert:

x=y

Widerspruch für Anfänger

Übung

gem. mit Johannes Porsch

 

Künstlerische Projektarbeit I // Künstlerische Praxis/Sprache/Kontext – kkp

Zeit: Freitag, 11.00 – 14.00, Beginn 13.3.2015

Ort: HS4

Kontakt/Anmeldung: tanja.widmann@uni-ak.ac.at

mehr …

SKULPTUR/RAUM/LICHT/SOUND

 

Analysen, Reflexionen und Ausstellungsbesuche zur Thematik der Lehrveranstaltung.

 

Helmut Rainer – Künstlerische Projektarbeit, WS 2014/15

1 Semesterwochenstunde

Blockveranstaltung – in der Klasse kkp, Terminvereinbarung im Rahmen der Erstbesprechung: Donnerstag, 16.10. 2014, 10h.



ältere beiträge