02 Dez 2019
@ aktuell

02 Dez 2019
@ aktuell

02 Dez 2019
@ aktuell
Der Frohmarkt der Requisite (Krummgasse 1a) hat für den 20.12.19 noch Stände zu vergeben.
Der Weihnachtsmarkt mit Punsch, Musik und Keksen bietet neben einer gemütlichen Atmosphäre allerei Handgemachtes und kreative Weihnachtsgeschenke.
Falls ihr Interesse habt eure Arbeiten am Requisiten Frohmarkt zu verkaufen meldet euch bei selina@ginas-geschichten.at

02 Dez 2019
@ aktuell

ausstellung ‚performances‘

von ‚kaiserin & gratis‘

fr 6. dez 2o19 bis fr 3. jän 2o2o

geöffent jeweils fr & sa ab 19 h

 

 

die themenausstellung zeigt interaktive kinetische klang- und sexskulpturen, fotografie und video, siebdrucke sowie psychoaktive installationen rund um das theorem ‚fahrrad‘.

 

begreifen wir das fahrrad als ein emanzipatorisches projekt, als ein ‚auf die kacke haun‘ und als zukunftsgerichtetes revolutionäres vorhaben, das keine gefangenen macht, sondern mit der radikalen forderung nach dem äußersten, grenzen sprengt und geistige horizonte verschiebt [sic!]. und der hass aufs auto, der uns verbindet, manifestiert sich in subversiver agitation und auf obszöne, anstößige art und weise.

 

„das fahrrad ist für uns die wahrheit des seins. es bahnt bei wind regen und kälte dem frühling den weg, dem wir als ungezwungene radfahrer*innen, die weder zeitliche bedrängnis noch räumliche zwänge kennen, engegen eilen.

das fahrrad ist unsere geräumige bleibe, die klarheit unserer liebe und die glut unserer leidenschaften.“

blf-manifesto #1.7, bahoe books, wien, 2o14, s. 21

 

 

 

 

kuratiertes programm:

 

 

 

————————–

 

fr 6. dez 2o19

 

 

vernissage

 

die radical anarchist dangerous sisters verlesen ihr manifesto

 

hc fällt aus – hypercycle performance

hypercycle.current.at

 

 

————————–

 

 

fr 13. dez 2o19

 

 

oziloskop – sound/licht/video improvisation

 

 

————————–

 

 

 

fr 20. dez 2o19

 

 

Michael Fischer & Onno Ennoson

Ein Dialog  zweier Klang Protagonisten, dem Konzept des ‚Probens‘
abgeneigt, dreht sich
hier alles um den Moment, den Austausch in Echtzeit.

Michael Fischer arbeitet seit Mitte der neunziger Jahre an der
Sprachimmanenz von Klängen, deren skulpturaler und dramatischer Evidenz,
in zeitgenössischer improvisierter und experimenteller
Musik/Noise/soundscapes. Im Jahr 1999 begann er, das elektroakustische
Phänomen Feedback in sein instrumentales Werk zu integrieren und
entwickelte eine einzigartige Technik und ein ausschließlich analoges,
nicht effektbasiertes Instrument, das Feedback-Saxophon. Tourneen,
guest-lectures und Präsentationen in Europa, Kanada, Japan, USA. 2004
lancierte Michael Fischer das VIENNA IMPROVISERS ORCHESTRA, das als
erstes österreichisches Improvisationsorchester kontinuierlich mit der
Methode des instant composition conducting (Begriff M.F.) arbeitet.

Neben seiner visuellen Kunst Produktion, in der Kalligraphen,
Typographen und Zeichen, frei von semantischer Bedeutung (‚asemics‘),
eine grosse Rolle spielen, ist Onno Ennoson seit Mitte der neunziger
Jahre in der experimentell-elektronischen Klanglandschaft Wiens
involviert. Diverse Solo Auftritte und Kollaborationen, FERON mit Dieta
Mattersdorfer, ØZØN mit Özgür Sevinç ,  SPEEDROON NOORDEEPS mit
Christoph F..   Seit 2015 ist die eigene Stimme ein zusätzlicher
Bestandteil seines Instrumentariums geworden, mit der er als Kontrapunkt
zum ‚asemic writing‘ die Möglichkeiten von ‚aural asemics‘ erforscht –
im Kontext des Duos mit M.Fischer mittels der Soma Pipe, einem
stimmgesteuerten Synthesizer/FX-Gerät, welchem eine futuristische
Gestalt-Ähnlichkeit zum Saxophon eigen ist, Mikrophon und 4-Track
Looper.

Hörprobe ihres Spiels, konkreter erfahrbar als durch wörtliche
Umschreibungen, findet sich hier :
https://ennoson.klingt.org/ennosonik-recordings/2019-michael-fischer-onno-ennoson/
https://m.fischer.wuk.at/works.htm 
https://ennoson.klingt.org/

 

 

 

————————–

 

 

fr 27. dez 2o19

 

 

vienna improvisers orchestra mit gästen des budapest improvisers orchestra ‚the living score’

https://m.fischer.wuk.at/VIO.htm

 

 

————————–

 

 

 

fr 3. jän 2o2o

 

 

finissage

 

ina und mark singen fröhliche lieder ;)

 

Wo die Aussichten trübe sind, schärft sich der Blick: Bernd Remsing liest „Lumpenlieder der Nestbeschmutzer“ und seine Palmström-Gedichte, Simon Loidl trägt aus seinem im Sisyphus Verlag erschienenen Roman „Endstation Ananas“ vor.

Eine Stunde mit renitenten Texten von Bertolt Brecht, François Villon, Bernd Remsing, Simon Loidl und anderen.

 

cyberheikel – noise-performance

hypercycle.current.at

 

ØZØN
A Third Out Of Two.
Wave Shaping. Pattern Constructing.
Sound Moving. Shape Shifting.
Abstract. Concrete.

A Collaboration By
Özgür Sevinç & Onno Ennoson

https://www.youtube.com/watch?v=pfXJYRz5rXo&feature=youtu.be
https://www.facebook.com/oziloskop/
https://ennoson.klingt.org

the octopus programme—open call

27 Nov 2019
@ aktuell

Open Call for KPP, TEX, DΑΕ, and DEX students:
As an initiative of the University of Applied Arts (the Angewandte) in Vienna and Kamel Lazaar Foundation in Tunis, the Octopus Programme is a guided research-based educational programme that encourages artistic research and production-based collaborations across academies and art institutions; students and professionals; diverse presentation modes; and processes of research and documentation in different geographies.

The programme starts with a 3-credit course “Spectral Encounters”, led by Assoc. Prof. Dr. Basak Senova, offered in the summer semester of 2019/2020 by Art and Communication Practices at the University of Applied Arts Vienna. Accordingly, two students will be selected to take part at the Octopus Programme. Deadline for the submissions is the 10th of January 2020, 17:00 (CET). Please see the Open Call page for more details:  https://theoctopusprogramme.uni-ak.ac.at

The Open Call OpenCall_paragraph The Open Call

21 Nov 2019
@ aktuell

14 Nov 2019
@ aktuell



ältere beiträge